Karriereberatung oder Karrierecoaching – was passt für Dich?

Du hast konkrete Karrierefragen und grübelst jetzt, was Du tun sollst?

Dir kommen zwei Gedanken:

  1. Karriere-Beratungsstelle aufsuchen oder
  2. ein Karrierecoaching buchen.

Aber wer kann Dir wirklich helfen oder ist das am Ende nicht das gleiche? 🧐

Nach dem Lesen dieses Beitrages hast Du Klarheit, kennst den Unterschied zwischen Karriereberatung und Karrierecoaching (nein, es ist nicht das gleiche ;-)) und weißt ganz genau, wer Dir in Deiner Situation am besten helfen kann.

Was versteht man unter Karriereberatung und Karrierecoaching?

Karriereberatung und Karrierecoaching werden sehr häufig synonym verwendet. Aber sie unterscheiden sich in einigen Aspekten. Um herauszufinden, ob Du eher eine Karriereberatung oder ein Karrierecoaching benötigst, gebe ich Dir mit diesem Artikel ein paar Anhaltspunkte, um Dir Deine Entscheidung zu erleichtern.

Die offensichtlichste Unterscheidung ist die zwischen Beratung und Coaching. In der Beratung werden nicht nur Dein Prozess begleitet, sondern Dir auch inhaltlich Empfehlungen bei der Entscheidungsfindung gegeben. Unter Umständen gibt es sogar konkrete Vorgaben für die Umsetzung dieser Empfehlungen.

Im Coaching wiederum geht es darum, die Klient:innen im Prozess der Selbstreflexion und persönlichen Entscheidungsfindung zu begleiten. Als Coachin halte ich mich mit eigenen Meinungen, Ratschlägen und Empfehlungen zurück.

Und auch wenn diese Unterscheidung in der gelebten Praxis nicht immer eindeutig wahrzunehmen ist, ist sie ein guter erster Anhaltspunkt und mündet in der Frage: Wie stark willst Du an die Hand genommen werden und wie viel willst Du Dir selbst erarbeiten?

Welche Anlässe gibt es für Karriereberatung und Karrierecoaching?

Eine weitere Unterscheidung: Was ist der Anlass für Deine Suche nach einer Karriereberatung oder einem Karrierecoaching?

Ausgangspunkt einer klassischen Karriereberatung, wie sie auch die großen Unternehmensberatungen wie Kienbaum, von Rundstedt oder Lee Hecht Harrison anbieten, ist sehr häufig entweder der Wunsch oder die Notwendigkeit zur beruflichen Um- bzw. Neuorientierung (s. auch meinen Blogbeitrag „Berufliche Neuorientierung – 5 Erfolgsfaktoren, damit sie gelingt“ dazu). Mit Notwendigkeit zur beruflichen Um- bzw. Neuorientierung meine ich, dass der Trennungswunsch vom Arbeitgeber ausgeht. Dieser ist dann häufig auch bereit, die Kosten in Höhe eines zumeist fünfstelligen Betrages für die Karriereberatung im Rahmen eines Out- oder Newplacements zu tragen.

Auch im Karrierecoaching können die oben genannten Gründe Anlass für Dich sein, Unterstützung zu suchen, es gibt jedoch noch einige weitere mögliche Anlässe:

  • Du hast das Gefühl, in Deiner jetzigen Position auf der Stelle zu treten und willst wissen, wie der nächste Karriereschritt aussehen kann
  • Du hast Themen in Bezug auf Deine Führungskraft oder Dein Team, die Du mit einer neutralen Person besprechen möchtest
  • Du bist neu in Deiner (Führungs-) Rolle und willst die Fettnäpfchen vermeiden
  • Dir fehlt der Sinn in Deiner Arbeit
  • Du bist unzufrieden mit Deinem Job
  • Du willst etwas anderes machen, weißt aber nicht was

Wie läuft eine Karriereberatung ab?

In einer klassischen Karriereberatung liegt der Beratungszeitraum im Spektrum von 6 bis 18 Monaten, je nach Beratungsansatz. Einige Unternehmensberatungen garantieren die Beratung bis zum Ende der Probezeit im neuen Job, was sich natürlich im Honorar niederschlägt.

Die erste Phase ist üblicherweise die Standortanalyse, bei der die Fragen „Was kann ich?“ und „Was will ich?“ im Vordergrund stehen. Die Frage „Was kann ich?“ bezieht dabei auf Deine bereits gezeigten Stärken und Talente und Deine bisherigen beruflichen Erfolge. Die Frage „Was will ich?“ klärt, welche Vorstellungen vom zukünftigen Job vorhanden sind und welche Rahmenbedingungen für Dich wichtig sind.

Die nächste Phase ist die Marktanalyse. Hierbei werden entlang Deines Kompetenzprofils die Stellenangebote des offenen Arbeitsmarktes gescannt und auf Übereinstimmung überprüft. Unter Umständen ergibt sich dadurch Weiterbildungsbedarf oder die Notwendigkeit, Dich auf den verdeckten Arbeitsmarkt zu konzentrieren.

Dann geht es in die Bewerbungsphase: Du bringst Deine Bewerbungsunterlagen auf den aktuellen Stand, verschickst Bewerbungen, aktivierst Dein eigenes Netzwerk und bereitest Dich auf Vorstellungsgespräche vor. Diese werden entsprechend begleitet, hinterher gemeinsam ausgewertet und für Deine zukünftigen Gespräche optimiert. Hierzu können auch Deine Vorbereitungen auf die Gehaltsverhandlungen gehören.

In der letzten Phase, je nach Vertrag, wird Dein Onboarding, also die sogenannten ersten 100 Tage im Job, begleitet, um Dir den Einstieg in den neuen Job zu erleichtern.

Wie läuft ein Karrierecoaching ab?

Ein Karrierecoaching hingegen läuft in der Regel sehr individuell ab. Es gibt die Möglichkeit, Einzelstunden oder Stundenpakete zu buchen, was von Deinem jeweiligen Anliegen abhängig ist. Am Anfang werden Ziele vereinbart und während des Prozesses überprüft. Häufig bewegen sich die Stundenpakete im Spektrum zwischen 6 und 18 Stunden, da für die Klärung der meisten Anliegen eine tiefere Analyse, gemeinsame Lösungsfindung und Umsetzungsbegleitung vonnöten ist.

Ein Beispiel für Karriereberatung

Eine Klientin von mir war viele Jahre in leitender Funktion im Bankenbereich tätig und hat dort Karriere bis unter die Vorstandsebene gemacht. Im Zuge größerer Umstrukturierungen fällt ihr Bereich und damit auch ihre Position weg. Sie sieht sich mit der Entscheidung konfrontiert, ihren Lebensmittelpunkt an einem 600 Kilometer entfernten Ort zu verlegen oder sich einen neuen Job zu suchen. Sie entscheidet sich für eine New Placement Beratung mit der Zielsetzung in einem Umkreis von 100 km um ihren Wohnort einen Job zu finden.

Bei ihrer Standortanalyse wird deutlich, dass sie viele Stärken und Erfolge im betriebswirtschaftlichen Bereich hat. Sie ist sehr gut darin, Strukturen zu analysieren und zu optimieren, aber auch neue Bereiche aufzubauen. Durch ihre Rolle als Führungskraft entdeckt sie jedoch auch, dass es ihr viel Freude macht, Menschen in ihrer Entwicklung zu begleiten.

Zugleich wird deutlich, dass es einen unerfüllten Wunsch gibt, im Ausland zu arbeiten und gleichzeitig etwas Sinnstiftendes zu tun.

Bei der Marktanalyse weist der offene Stellenmarkt einige Jobangebote aus, die zu ihrem Profil passen. Allerdings ruft keines davon große Begeisterung bei ihr hervor. Zufällig stößt sie auf ein befristetes Jobangebot im Rahmen internationaler Entwicklungshilfe, dass zu ihrem Kompetenzprofil passt.

Wir bringen die Bewerbungsunterlagen auf den aktuellen Stand und formulieren ein überzeugendes Anschreiben. Die Bewerbungsgespräche laufen erfolgreich und sie geht für zwei Jahre nach Afrika.

Danach rückt jedoch der Wunsch, wohnortnah zu arbeiten, wieder in den Vordergrund. Eine erneute Aktualisierung der Bewerbungsunterlagen und vor allem das Sichtbarmachen ihrer Kompetenzen auf XING und LinkedIn, ermöglichen neue Jobangebote. Eines davon führt sie in ihre heutige Position in einer namhaften Unternehmensberatung.

Ein Beispiel für Karrierecoaching

Eine andere Klientin war lange Jahre erfolgreich als Marketing-Leiterin in einem Konzern tätig, bevor sie im Rahmen eines Abbauprogramms mit der Abfindung eine Weltreise machte. Danach stieg sie in einem mittelständischen Unternehmen als Marketing-Managerin wieder ein, merkte jedoch nach kurzer Zeit eine wachsende Unzufriedenheit.

Im Karrierecoaching arbeiten wir zusammen heraus, welche Aspekte sie in ihren jeweiligen Jobs zufrieden bzw. unzufrieden machten. So erarbeiten wir welche Rahmenbedingungen sie braucht, um wirksam und glücklich im Job zu sein und was ihr für die Zukunft wichtig ist.

Daraufhin sucht sie sich einen neuen Job in einem größeren Unternehmen. Mit diesem kann sie sich besser identifizieren und es befindet sich näher am Wohnort ihrer Familie.

Karriereberatung oder Karrierecoaching – was ist mein Favorit?

Persönlich liebe ich es, beide Formate zu kombinieren, d.h. ich erarbeite mit Dir im Karrierecoaching erst einmal sehr intensiv die Fragestellungen „Wer bin ich?“, „Was kann ich?“ und „Was will ich?“. Auf dieser Grundlage entwickeln wir dann konkrete Karriereoptionen und Du bekommst Klarheit über Deinen Wunschjob und Deinen nächsten Karriereschritt.

Für manche reicht dieses Wissen bereits aus und sie gehen dann die Umsetzungsschritte allein. Andere lassen sich in einer Karriereberatung bei der Erstellung ihrer Bewerbungsunterlagen, dem Aufsetzen ihrer XING- und LinkedIn- Profile sowie ihrer Vorbereitung auf Vorstellungsgespräche oder Assessmentcenter begleiten.

Wenn Du Dir weiterhin unsicher bist, welches Format das Richtige für Dich ist, buche gern einen Kennenlern-Termin bei mir und ich helfe Dir, Klarheit zu finden. In diesem für Dich kostenfreien Strategiegespräch im Wert von 150,-€, schauen wir genau auf Deine individuelle Situation und finden heraus, was Du heute brauchst.

Klicke auf die rote Schaltfläche, um Dir Dein 30-minütiges Strategiegespräch mit mir in meinem Terminkalender zu buchen.

Unzufrieden im Job – gehen oder bleiben?

Unzufrieden im Job – gehen oder bleiben?

„Gehen oder Bleiben?“ Schlägst Du Dich auch gerade mit dieser Frage herum? Vielen meiner Klient:innen geht es ähnlich. So auch dieser Klientin, die sich mit folgendem Anliegen an mich wandte: „Für einen beruflichen Neustart benötige ich Unterstützung. In meinem heutigen Berufsfeld bin ich nicht mehr glücklich.“

mehr lesen
Karriere jenseits der 40 – schwierig oder machbar?

Karriere jenseits der 40 – schwierig oder machbar?

Neulich hatte ich im Coaching eine Klientin, die eine sehr erfolgreiche Geschäftsführerin von mehreren Unternehmungen ist. Sie kam mit der Frage zu mir: „Kann ich mit etwas über 40 noch Karriere machen?“ Stellst Du Dir diese Frage auch? Was meinst Du? Ist ab einem...

mehr lesen
Berufliche Neuorientierung – 5 Erfolgsfaktoren, damit sie gelingt

Berufliche Neuorientierung – 5 Erfolgsfaktoren, damit sie gelingt

In Deinem Job stehen Veränderungen an?
Vielleicht freiwillig oder sogar auferlegt.
In jedem Fall bereitet Dir das Kopfzerbrechen und Du fragst Dich nun, wie Du Dich beruflich neu orientieren kannst, ohne dabei Fehler zu machen. Glückwunsch, Du bist hier goldrichtig! Nach dem Lesen dieses Artikels kennst Du die 5 wichtigsten Faktoren, damit Deine berufliche Neuorientierung gelingt.

mehr lesen